KULTUR

Nicht nur Natur! Von wichtiger archäologischer Bedeutung sind zum Beispiel auch die Menhire in der Nähe von Tiliguerta, die in der sardischen Sprache Pedras Fittas genannt werden und etwa gegen 3300-2500 vor Christus errichtet wurden. Diese in den Boden gerammten Hinkelsteine sind von vorwiegend glatter Beschaffenheit und symbolisieren das männliche Geschlecht, während andere mit stilisierten Brüsten die weibliche Fruchtbarkeit darstellen, was auf die Anbetung von weiblichen Gottheiten und den Kult der Muttergöttin schließen lässt.

Zahlreiche Sichttürme wurden während der spanischen Besetzung ab dem vierzehnten Jahrhundert erbaut und dienten der Abwehr gegen die Einfälle der feindlichen Mauren. Die Türme sind zum Teil noch gut erhalten, darunter zum Beispiel die Türme Torre dei 10 Cavalli, Salinas und Monti Ferru. Dazu gesellen sich dreizehn sehenswerte Kirchen allein im Gemeindebezirk von Muravera, von denen fünf besichtigt werden können und die ein Beweis des auch in der Vergangenheit intensiv betriebenen christlichen Glaubens sind. Nicht vergessen darf man natürlich die zahlreichen Nuraghen, die in Sardinien zwischen 1800 vor Christus bis ins sechste Jahrhundert vor Christus gebaut wurden. Außerdem die Domus de Janas, zwischen dem vierten und dritten Jahrtausend vor Christus gebaute Höhlengräber, die von friedliebenden, über den Seeweg nach Sardinien gereisten Völkergruppen errichtet wurden und die dort wahrscheinlich der Sonne, dem Stier und dem Mond huldigten.



Neptungras


Am Strand entlang spazierend, vor allem nach einer Sturmflut, kann es am Strand von Tiliguerta passieren, Neptungras zu sehen, nicht wie man auf den ersten Blick denken könnte, handelt es sich hierbei um Algen…
Read more! Click here



TILIGUERTA DOG BEACH

Bei Tiliguerta Camping Village waren wir immer bereit, alle Tiere zu akzeptieren, vor allem die Hunde. Unser Ziel ist, sicherzustellen, dass der Hund die ganze Zeit des Urlaubs zusammen mit seinem menschlichen Freund verbringt…

Read more! Click here